IAT Seniorenwirtschaft am IAT
Diese Seite wird zurzeit nicht mehr aktualisiert:

Zum "Archiv Seniorenwirtschaft"

Ausgehend von der Überlegung, dass der demographische Wandel und das Altern der Gesellschaft nicht nur mit Nachteilen, sondern auch mit Chancen für Wirtschaft und Beschäftigung verbunden sein können, hat das Land Nordrhein-Westfalen im Jahr 1999 eine Initiative zur Aktivierung der "Wirtschaftskraft Alter" ins Leben gerufen. Die Grundlage bildete das Memorandum "Wirtschaftskraft Alter" der Forschungsgesellschaft für Gerontologie, Dortmund (FfG) und des Institutes Arbeit und Technik, Gelsenkirchen (IAT). Darin wurde aufgezeigt, dass es durch die Entwicklung und Vermarktung seniorenorientierter Produkte und Dienstleistungen gelingen kann, die Wirtschaftskraft älterer Menschen stärker zu aktivieren und dadurch sowohl positive wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Effekte zu erzielen als auch zu einer Erhöhung der Lebensqualität älterer Menschen beizutragen.

Zur Umsetzung dieser Überlegungen wurde seitens des Landes Nordrhein-Westfalen die Arbeitsgruppe Seniorenwirtschaft im Rahmen des nordrhein-westfälischen Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit ins Leben gerufen, die später als „Landesinitiative Seniorenwirtschaft NRW“ fortgeführt wurde.

Im Jahr 2006 fand eine Verschiebung der Aktivitäten der Zukunftsinitiative zugunsten eines regionalen Fokusses statt. Denn trotz der Erfolge, die sich in einigen Bereichen der Seniorenwirtschaft zeigten, bedurfte es einer weiteren Unterstützung der Entwicklungsfelder in den Kommunen und Regionen NRWs.

Es hat sich gezeigt, dass die nordrhein-westfälische Wirtschaft, Kommunen und andere an dem Projekt beteiligte Akteure bereit sind und über genügend Potenzial verfügen, um auf diesem Geschäftsfeld Erfolge im Interesse aller Beteiligten zu erzielen und die Idee auch von anderen Ländern und auf Bundesebene aufgegriffen worden ist.

Das primäre Ziel der nordrhein-westfälischen Aktivitäten zur Aktivierung der Seniorenwirtschaft ist damit erreicht worden.

Das Institut Arbeit und Technik (IAT) bearbeitet im Rahmen seiner Forschungen das Thema "Wirtschaft und Lebensqualität im demografischen Wandel" weiterhin und steht für alle Interessierten als Ansprechpartner für Fragen, Projekte und Vorhaben in diesem Feld zur Verfügung.


Weitere Informationen und Materialien finden sie im "Archiv Seniorenwirtschaft"
IAT Logo

Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Westfälischen Hochschule
Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen
in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum

IAT Logo IAT Logo